Urban Art Festival CityLeaks

Foto: Roman Roitmann

 

In einer Großstadt, die kulturellen sowie künstlerischen Anspruch hat, bleibt der Blick nicht nur in Museen, Messen und Galerien hängen. Auch die Straßen, das Flair, das Ambiente und das Lebensgefühl der Stadt hinterlassen bei Besuchern und seinen Anwohner eine nachhaltige Wirkung. Der öffentliche Raum von Köln wird jedoch von Logos, Werbetafeln, Baustellen und grauen Straßenzügen dominiert. Ist es das, was wir sehen möchten? Was uns inspiriert? Was uns an einer Stadt fasziniert?

 

Mit dem Urban Art Festival CityLeaks präsentierten die beiden Kölner Kunstvereine artrmx e.V. und Colorrevolution e.V. erstmalig 2011 nationale und internationale Größen sowie Nachwuchskünstler der Szene im urbanen Raum. Großformatige Gemälde und Installationen an öffentlichen Plätzen und Hausfassaden prägen das Stadtbild Kölns auch nach Ablauf des Festivals. Vom 2. bis zum 22. September 2013 erfährt das Festival seine zweite Auflage.

 

Die ehemals wichtigste Kunststadt Deutschlands bekommt mit CityLeaks ein visuelles Highlight an Aktion, Interaktion und Suggestion im öffentlichen Raum geboten, das ab September 2011 mithelfen soll, Köln als Kulturmetropole wieder attraktiver zu machen.

 

Nähere Infos  zum Festival