Start - Urban Art Festival CityLeaks 01 - 5.09.2011

Foto: Roman Roitman

 

Urban Art Festival CityLeaks 01

5.-25.09.2011

Hochkarätiges Festival bringt internationale Urban Art Künstler nach Köln


Das erste Urban Art Festival CityLeaks 01 zeigt vom 5. bis zum 25. September 2011 internationale Größen der Urban Art Szene in Köln, die den öffentlichen Raum um zahlreiche visuelle Aktionen und Inspirationen bereichern werden.

Knapp 50 internationale Größen und junge Talente realisieren während des Festivals ihre Arbeiten im urbanen Raum und zeigen Ausstellungen in Off-Locations und Galerien. Ein umfassendes Rahmenprogramm aus Führungen, Filmabenden, einem Symposium, Partys und Aktionen macht das Festival einem breiten Publikum erlebbar.

Der Festivalname „CityLeaks“ verweist auf die Philosophie des Nicht-Schweigens. Es zeigt, dass Kunst sich nicht zensieren lässt. Aufgrund ihrer Exponiertheit im öffentlichen Raum ist Streetart jedem zugänglich und gleichzeitig angreifbar. Mit dem Festival CityLeaks 01 wollen wir die Aufmerksamkeit in der Gesellschaft für diese junge Form der zeitgenössischen Kunst stärken, denn sie schafft es subversiv auf Missstände in der Gesellschaft aufmerksam zu machen. Mit großflächigen Wandgestaltungen wird CityLeaks das Stadtbild Kölns verändern und der Bevölkerung visuelle Oasen inmitten des Werbedschungels bieten.

Mit dabei sind die Künstler: Abner Preis, Alexandra Kisselkova, AMOSE, Basko Vazko, BLU, Captain Borderline, Claudio Ethos, DAL, El Bocho, EMESS, ENIVO, ESCIF, Faces On Book, Faith47, Herakut, Herbert Baglione, HOLZ51, Inti, Jan Vormann, JIAR, Jim Avignon, Jon Burgerman, L.E.T., Laguna, Lake, Lichtfaktor, Lucy McLauchlan, Lukas Schmidt, Morcky Troubles, Mr. Trash, Nils Müller, OVNI, Paulina Quintanajornet, Rakaposhii, Rami Meiri, RIPO, ROA, Rodrigo Branco, Roland Schmitz, Sam3, Smash137, Stefan Strumbel, Thomas Baumgärtel, Van Ray, Will Barras, Yaikel, ZEDZ.

Veranstalter des internationalen Urban Art Festivals CityLeaks 01 sind die beiden Kölner Kunstvereine artrmx e.V. und Colorrevolution e.V.. Kuratiert wurde das Festival von der Urban Art Expertin Anne Scherer.


Die Außen- und Innenausstellungen des CityLeaks Festivals erstrecken sich größtenteils über die Stadtteile: Ehrenfeld und Belgisches Viertel. Bitte nutzt das Programmheft, um Euch über die Künstler, Ausstellungen und die einzelnen Programmpunkten des Festivals zu informieren und die Homepage cityleaks-festival.de. Bei Fragen stehen wir Euch in der Festivalzentrale - der Rheinlandhalle (Venloer Str. 389, Eingang unterhalb des Leuchtturms) - gerne zur Verfügung. Die Öffnungszeiten hier sind: 5.-25.09.2011 von 15 bis 20 Uhr.

 

Wandgestaltungen ab 5.09.

ZEDZSmash137, Christianstr. 1
ROA, Senefelderstr. 5
Rami Meiri, Iltisstr. 94-98
EMESS, Parkgürtel 18
L.E.T., Venloer Str. 430

 

1. Public Screen - Kurzfilmabend am 5.09., ab 20.30h

Heliosstr. 15, Parkplatz Wohn-Bar. Bei schlechtem Wetter, Rheinlandhalle (unmittelbar daneben). Kurzfristige Infos über Facebook :).

CityLeaks präsentiert in seinem Rahmenprogramm die Kurzfilmreihe Public Screen. Die Kurzfilme des ersten Abends, WILD STYLE, laden ein zu einem audiovisuellen Trip durch die komplexen und vielschichtigen Ausdrucksformen von Writing, Graffiti und anderen urbanen Ausdrucksformen.