Choose entropie and burn

NEOLA präsentiert in den Räumlichkeiten des Kunstvereins artrmx e.V. (Atelierzentrum Ehrenfeld) im Rahmen der Einzelausstellung choose entropie and burn Arbeiten des Künstlers Christoph Lajendäcker.
Die unter dem Arbeitstitel artificial landscape entstandenen Bilder, Skulpturen und Grafiken bilden einen geschlossenen theoretischen Kontext, dessen inneres Beziehungsgefüge auf permanente Erweiterung und Wandlung zielt. Die Entwicklung der Skulpturen erfolgt durch die Transformation von Oberfläche und Materialität der Bilder.

Als Erscheinung bilden diese ein gegensätzliches aber vollständiges ästhetisches Prinzip ab, repräsentiert durch die Farben Schwarz und Weiß. Durch dessen Verdichtung entsteht ein weiteres, transformatives Prinzip, repräsentiert durch die Farbe Rot.

Konkret bestehen einige Skulpturen aus Einzelteilen, die sich in ihrer Konstellation zueinander verändern lassen: Die, in dem Gedanken "Skulptur als Landschaft" zunächst enthaltene, fest gefügte Konstellation der einzelnen Teile zueinander kann somit verändert und variiert werden. In der Konsequenz wandelt und pluralisiert sich eine Einheit in eine Vielheit und umgekehrt. Diese, den Skulpturen implizite und systematische Transformation, wird in weiteren graphischen Arbeiten analytisch aufgegriffen.

 

Atelierzentrum Ehrenfeld
06. - 20. Oktober 2017

--

Vernissage: Fr., 06. Oktober 2017, 19.00 Uhr

 

Lecture-Talk: "about ceab", So., 15. Oktober, 15.00 Uhr

 

Finissage: Fr., 20. Oktober 2017, 19.00 Uhr


Im Rahmen der Veranstaltung AIC ON 2017 laden wir am Samstag, 07. Oktober, ab 20 Uhr in die Werft 5 ins Kunsthaus Rhenania ein. Bei Musik, Essen und Getränken haben Sie die Möglichkeit, die freien Kunsträume Kölns kennenzulernen.

--

Öffnungszeiten im AZE: Do. - Sa. 17-20 Uhr, So. 12-16 Uhr